Schwache Leistung von Norton AntiVirus

Mein Chef bekommt seit gestern haufenweise Mails, die mit Sober.L infiziert sind.


Norton Antivirus schafft es auch mit den aktuellen Virensignaturen immer noch nicht, den Wurm zu erkennen. H+BEDV Antivir und Kaspersky Antivirus erkennen ihn dagegen erfolgreich.

Mittlerweile habe ich ausreichend Argumente gegen NAV gesammelt (versucht doch mal, den Eintrag “Norton Antivirus” bei der 2005er Version in ein anderes Verzeichnis innerhalb des Startmenüs zu verschieben).

Wir trennen uns jetzt Schritt für Schritt von NAV. Kaspersky scheint eine sehr gute Alternative zu sein und wird gerade intensiv getestet.

4 thoughts on “Schwache Leistung von Norton AntiVirus”

  1. Einträge des Startmenüs verschieben geht mal überhaupt nicht gut — egal welches Programm. Daher ist eine totsichere Methode, eine Kopie anzulegen und die alten Verknüpfungen über Dateiattribute zu verstecken.

  2. Bis dato hatte ich mit keinem Programm Probleme beim Verschieben der Startmenüeinträge…

    Aber Deine Idee klingt interessant, das werde ich mal ausprobieren, wenn mir wieder ein Windows-Rechner unter die Finger kommt.

  3. Das mit dem NAV kann ich nur bestätigen. Ein schlechter Virenschutz ist schlimmer als keiner weil man sich in falscher Sicherheit wiegt. Bei mir läuft Kaspersky (man beachte die Schreibweise!)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *