Ohne Worte…

Sehr geehrte Damen und Herren!


Im Oktober 2004 bin ich zusammen mit meiner Frau (...) von Berlin nach Aichtal (...) umgezogen.

Letzte Woche bin ich beruflich nach Berlin geflogen und zufälligerweise in dem Zeitungsladen in der Kantstraße (10625/10623 Berlin) vorbeigekommen, der die Pakete aufbewahrt, die nicht an unsere alte Anschrift (...) zugestellt werden können.

Dabei musste ich zu meinem großen Unmut feststellen, dass dort immer noch immer ein Paket von T-Com lagert, das an meine Frau adressiert ist. Die erfolglose Zustellung erfolgte Ende September/Anfang Oktober 2004! Zu diesem Zeitpunkt bestand bereits ein Nachsendeauftrag (auch für Paketpost).

Ich bin äußerst unzufrieden mit Ihrer Leistung. Wieso muss ich bei einem Nachsendeauftrag die Paket-Nachsendung noch extra bezahlen, um dann ein halbes Jahr später zufällig festzustellen, dass das Paket noch immer in Berlin liegt?

Da mir der Inhaber des Zeitschriftenladens das Paket aufgrund der nicht vorhandenen Paketkarte und dem unterschiedlichen Namen meiner Frau und mir nicht aushändigen konnte/wollte, fordere ich Sie hiermit auf, das Paket gemäß dem zwischen uns geschlossenen Vertrag an unsere neue Anschrift nachzusenden.

Mit großem Interesse erwarte ich Ihre Antwort und Ihren Lösungsvorschlag für das Problem.

Mit freundlichen Grüßen

Jean Pierre Wenzel

One thought on “Ohne Worte…”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *