Wer profitiert am meisten von eBay?

Zunächst mal eBay selber, klar. Die verdienen ja an jedem einzelnen eingestellten Artikel und das gibt bestimmt schon ein schönes Sümmchen.


Dann natürlich die zahlreichen Logistikunternehmen, die den ganzen Krempel durch die Gegend karren dürfen.

Der Verkäufer, der seinen alten Schrott los wird, vielleicht auch der Käufer, weil er ein Schnäppchen schlagen konnte und mal ausnahmsweise keinen Schrott angedreht bekommen hat.

Und wer verliert?

Jean Pierre.

Der steht nämlich um 10 Uhr morgens in der Post und möchte einen Brief frankieren lassen (ich weiß das Porto für Briefe in die Schweiz immer noch nicht auswendig, vor allem weil die Standard-Briefgröße ich CH [DIN B5?] in Deutschland ein höheres “Beförderungsentgelt” kosten).
Leider ist das Paar vor ihm (beide im schicken Trainingsanzug) eine der in Deutschland so hochgelobten “Ich-AGs”… “Ick verkoofe bei iBeeh”. Ach so. Gut, dass ich das jetzt weiß. Ich musste auch nur 10 Minuten warten, bis Ihr Eure ca. 50 Päckchen/Pakete eingeliefert hattet. Wenigstens waren sie alle schon adressiert.

‚Äπbrigens gibt es, wenn man einmal um das Gebäude herum geht, einen “Großkundenschalter”. Ich glaube, den dürft Ihr bestimmt nutzen…

4 thoughts on “Wer profitiert am meisten von eBay?”

  1. In der Schweiz ist das Post-auf-der-Schiene-System sehr gut ausgebaut, wie auch das ganze Schienennetz ohnehin.

    Das ist sehr gut zu beobachten, wenn man mal spät abends Zwischenhalt im Hauptbahnhof in Zürich macht und dort nur noch Postzüge auf den Gleisen stehen 🙂

  2. … und mit dem Flieger. Obwohl ich behaupten möchte, wenn so ein Postflieger in der Schweiz richtig starten würde, wäre er schon über die Grenze, ehe er ganz oben ist 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *