igs.net äußerst lernresistent

Der Internetprovider igs.net beschäftigt richtig gute Leute für die Serveradministration.

Seit Tagen bekomme ich (immer morgens um 9:06 Uhr) schicke Mails der folgenden Art:

A message sent from <flugeldufel>@<example.invalid>.hawk.igs.net> to
   <… haufenweise E-Mail-Adressen aus dem Usenet…>
contained Worm.Gibe.F and has not been delivered.

Leider fühlt sich bei igs.net wohl niemand zuständig, das Problem zu beheben. Über blödsinnige Benachrichtigungen bei Viren-/Wurmmails hatte ich ja an anderer Stelle schon mal geschrieben…

Lösung: igs.net wandert in die Blacklist. Von dort erwarte ich sowieso keine Mails…

dm endlich auch in Berlin

dm-logo.gifGestern habe ich zu meiner großen Freude zufällig einen dm Drogeriemarkt in der Tauentzienstraße gesehen! Ein Blick auf den Filialfinder bringt sogar eine zweite Filiale in der Wilmersdorfer Straße in Charlottenburg zum Vorschein (schade, dass ich dort nicht mehr wohne) und eine dritte in Potsdam.

Nicht, dass das Angebot an Drogerien in Berlin knapp wäre (neben Rossmann, Schlecker und Ihr Platz gibt es sicher noch genügend Ketten und kleinere Läden, die ich hier vergessen habe), aber dm ist halt doch irgendwie anders… und symbadisch 🙂 Außerdem gibt es da eine tierisch leckere Bio-Pasta-Sauce!

Berliner Ökostrom kommt aus der Schweiz

schweizer_gemuese.jpgVor wenigen Tagen hatte ich geschrieben, dass ich aufgrund der minimalen Mehrkosten auf Ökostrom umsteige.

Heute kamen die Verlagsunterlagen der Bewag an (ein neuer Auftrag muss der Rechtsgültigkeit wegen schriftlich mit Unterschrift im Original erfolgen), anbei habe ich ebenfalls eine kleine Informationsbroschüre erhalten.

Ganz und gar natürlich: die Herkunft.

Mit Ökopur setzen Sie auf 100% Natur. […] Die Zusammensetzung:

  • Wasserkraft aus dem Schweizer Wasserkraftwerk Campoco Logno
  • Wind und Wasser vergütet nach EEG (Gesetz für den Vorrang Erneuerbarer Energien)
  • Biomasse aus dem Heizkraftwerk Klingenberg in Berlin
  • Sonnenenergie von den Dächern Berlins

Ob der Strom dann auch so konkurrenzlos gut ist wie das Schweizer Gemüse (das ich wirklich vermisse!)?

Anmerkung: Campoco Logno scheint korrekt “Campocologno” geschrieben zu werden — zumindest liefert Google dazu deutlich mehr Ergebnisse.