Die Blog-Hure “Tokio Hotel”

Du willst mehr Traffic auf Deinem Blog? Du brauchst eine neue Zielgruppe (die den Unterschied zwischen Blog, Chat und Forum nicht kennt)? Du willst endlich mal mehr als 10 Kommentare auf Deine Einträge erhalten?


Dann habe ich den heißen Tipp für Dich: schreib irgendwas über Tokio Hotel. Nein, nicht über die Übernachtungsmöglichkeiten in der japanischen Hauptstadt, sondern über vier Kids Nachwuchsmusiker, die derzeit Klingelton-gepusht von der Musikindustrie vermarktet werden.

Ob man sich dabei positiv oder negativ über die Gruppe äußert, ist völlig egal. Die Kommentare werden schnell von Groupies zu einem Forum bzw. Chat (mit äußerst langen Antwortzeiten) umfunktioniert.

Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Warnhinweis: In Verbindung mit “Leerer Posteingang” und “Bei neuen Kommentaren benachrichtigen” kann dieses Präparat ungewünschte Nebenwirkungen zeigen.

12 thoughts on “Die Blog-Hure “Tokio Hotel””

  1. Ach was. Ich kenne zwar nix von denen aber auch egal. Können wir ja gleich mal ausprobieren. Tokio Hotel suxs [sic]. BTW, willst du, dass hier der Punk abgeht 🙂

  2. Die Geister, die ich rief… Gell, Fred?

    Sascha: ich habe schon mehr als genug Traffic, google doch nur mal nach “tokio hotel telefonnummer” 🙂

    Glücklicherweise habe ich normalerweise ein etwas älteres Publikum mit anderem Musikgeschmack und blogge ja auch viel lieber über andere Themen als die Musikindustrie und ihre neuesten Auswüchse.

  3. durch den monsun bis ans ende der welt, verdammt war ich glücklich, verdammt bin ich frei sing+träller (artverwandtes klingklang)
    nimm dir mal die akkorde vor beider songs und man erkennt eindeutig zusammenhänge!!!

    best newcomer — fastest fade away lol

    get the 10 full lol
    Greetz!

  4. Das schlimmste ist wenn die Kiddies dann die Kommentarfunktion Deines Blogs dazu missbrauchen ihren “Gefühlen” freien Lauf zu lassen 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *