Acrobat 7, Skype und Monolingual mögen sich nicht

Zum Ausmisten verwende ich auf verschiedenen Macs ab und an Monolingual, mit dem sich von den installierten Programmen die nicht verwendeten Sprachen und Programmbestandteile für andere Rechner-Architekturen (z.B. G5 oder Intel) entfernen lassen.


Im Großen und Ganzen läuft das auch ganz gut, nur habe ich festgestellt, dass das Entfernen von G5- und Intel-Programmteilen auf einem G4-Powerbook dazu führt, dass Acrobat anschließend seinen Dienst verweigert und erst durch eine Neuinstallation wieder zur Kooperation überredet werden kann. Natürlich steht das ganze auch schon auf der Monolingual-Webseite:

Q. My Adobe applications want to be reinstalled after running Monolingual.

A. Adobe’s newer applications have a self-heal feature which checks for the existence of certain files and refuses to launch the application if one of those files is missing. This feature does not distinguish between files that are critical components of the program and those files which are not needed, e.g. localization files. Therefore, you should exclude Adobe’s from being processed by Monolingual. Open Monolingual’s preferences window, add “/Applications/Adobe Acrobat 7.0 Professional” (for example) and deselect the checkbox next to the item.

Nachtrag: Auch Skype scheint sich nicht mit Monolingual zu vertragen, das sollte ebenfalls in die Ausnahmeliste aufgenommen werden.

2 thoughts on “Acrobat 7, Skype und Monolingual mögen sich nicht”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *