iPod im 3er BMW anschließen

Unser “neuer” (gebrauchter) BMW ist mit dem Navigationssystem Business ausgestattet, aber leider fehlt ihm eine iPod- oder USB-Schnittstelle im Handschuhfach. Das Nachrüsten bei BMW ist recht teuer (Größenordnung um 800 Euro), so viel Geld wollte ich aber natürlich nicht ausgeben. 🙂 Als Do-it-yourself-Bastler habe ich aber natürlich auch eine andere Lösung gefunden…


Da unser BMW 320d Touring (E91) als Nichtraucherausführung gebaut wurde, ist in der Armablage (Mittelkonsole) neben einer AUX-Schnittstelle auch noch eine 12 V-Steckdose verbaut; statt des Aschenbechers und Zigarettenanzünders haben wir vor dem Schalthebel “nur” ein Ablagefach.

BMW Navi Business & iPod

Hinweis: Wer nach einer schnurlosen Lösung (per Bluetooth) sucht, findet in Cruisers Blog eine entsprechende Anleitung zum Einbinden von iPhone und den iPod Touch per Bluetooth-Adapter an die AUX-Schnittstelle vom Autoradio. Cruiser verwendet dafür ein Blackberry Bluetooth Stereo Audio Gateway.

Eigentlich klingt das Vorhaben ab hier ganz einfach: 3,5-mm-Klinkenkabel in den iPod und die AUX-Dose und ab geht die Post. Leider gibt’s dabei zwei kleine Haken: zum einen ist der Kopfhörerausgang bei meinem iPod Video defekt, Ton kann also nur noch über den Dock Connector ausgegeben werden. Für die Stereoanlage daheim habe ich mir ein Teufel iDock besorgt, für unterwegs nutze ich die iPod Radio Remote. Zum anderen ist der iPod auch nicht mehr der neueste, dementsprechend lässt sein Akku recht schnell nach. Da wäre es doch super praktisch, wenn ich ihn während der Fahrt auch aufladen könnte.

Nach ein bisschen herum suchen habe ich herausgefunden, dass es diverse Kabel (z. B. “2-in-1-USB-Kabel” bei Amazon) gibt, die beide Funktionen vereinen! Audio wird über den Dock Connector auf einen 3,5-mm-Klinkenstecker ausgegeben. Um den iPod dann über USB mit Strom zu versorgen, braucht man noch einen 12 V-USB-Adapter. Ich habe mich für einen kleinen Adapter von Belkin entschieden, weil der Platz in der Mittelkonsole ja doch recht knapp bemessen ist. Alternativ kann man übrigens (sofern vorhanden) den Strom auch aus einer der beiden 12 V-Steckdosen für die Fond-Passagiere beziehen, dann hat man aber noch ein weiteres Kabel im Auto herumliegen.

(Nachtrag vom Januar 2012: Inzwischen bin ich auf einen 12-V-USB-Adapter von Hama umgestiegen, der zwei USB-Anschlüsse besitzt und damit iPod/iPhone und meinen BlackBerry gleichzeitig aufladen kann.)

Wenn dann alles fertig eingebaut ist, sieht es so aus:

BMW Navi Business & iPod

Die Steuerung der Playlisten/Lieder erfolgt jetzt über den iPod, der über das Kabel auch geladen wird. Als Tonquelle wählt man am Radio bzw. Navi dann AUX aus und schon kann’s losgehen. Die AUX-Schnittstelle kann man übrigens auf eine Schnellwahltaste legen; dazu muss man AUX als Tonquelle auswählen und lange die Schnellwahltaste, z. B. die 8, gedrückt halten. Let’s rock!

Den iPod habe ich übrigens während der Fahrt dann in oben schon erwähntem Ablagefach liegen, das Kabel geht zur Armlehne, die sich nach wie vor schließen lässt.

Der Vorteil der hier beschriebenen Lösung ist, dass man den ganzen Kabelsalat unter der Armlehne verstauen kann und nur noch ein einziges Kabel (und natürlich den iPod) vorne in der Ablage oder z. B. auf dem Beifahrersitz liegen hat. Der Nachteil gegenüber der BMW-Festeinbaulösung mit iPod im Handschuhfach: man kann den iPod nicht wie z. B. Audio-/MP3-CDs oder den CD-Wechsler mit dem iDrive steuern und bekommt natürlich im Display auch keine Informationen zu Titel oder Interpret angezeigt. Dennoch hat man hier mit knapp 20 Euro Einsatz und nicht mal 5 Minuten Einbauzeit eine durchaus brauchbare Lösung für stundenlanges Musik hören im Auto.

Nachtrag Februar 2012: Inzwischen habe ich den iPod durch ein iPhone ersetzt und eine Brodit-Halterung dafür eingebaut. Wie ich das gemacht habe, habe ich im Artikel “Brodit ProClip Halterung fürs iPhone im 3er BMW einbauen” beschrieben.

9 thoughts on “iPod im 3er BMW anschließen”

  1. Die Steckdose in der Mittelkonsole wird übrigens mit der Zündung ein- und ausgeschaltet, so dass der in den Amazon-Kommentaren häufig zu findende Kritikpunkt (“der Stecker saugt mit seiner LED bestimmt meine Batterie leer!”) zumindest für den BMW wohl nicht zutrifft.

  2. Coole Sache! Unser Honda hat auch einen AUX-Eingang und zwei 12V-Steckdosen, die zum Glück ebenfalls mit der Zündung an- und ausgeschaltet werden. So geht mir wenigstens nicht die Batterie leer, wenn ich mal vergesse das Netzteil vom Navi rauszuziehen…

  3. Hi, wie bringst du den Mittelkonsoledeckel noch zu wenn das Kabel rausgeht? oder hast du ein Loch gebohrt?

    lg
    Günther

  4. Die Mittelarmlehne ging auch noch mit Kabeln zu (wenn auch knapp). Inzwischen habe ich das Kabel nach außen verlegt: den Gummieinsatz rausziehen, dann kann man das Kabel nach unten durchschieben, wenn man auf der Beifahrerseite den Mitteltunnel ein wenig nach außen zieht. Das Kabel sitzt dann aber etwas knapp (dort ist eine Schraube, an der ich nicht vorbei kam).

    Ich denke, ich werde die Mittelkonsole noch mal komplett rausnehmen und dann das Kabel bis in die Sonnenbrillenablage vor führen: http://www.e90post.com/forums/showthread.php?t=7049

    Ich suche auch immer noch nach einer Konsole für iPod/iPhone, damit ich ihn/es während der Fahrt sehen und bedienen kann… falls da jemand einen geeigneten Tipp hat.

  5. Pingback: Anonymous

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *