Fritz!Box: Anrufe über VoIP umleiten

Nachdem die Telekom uns hier “auf dem Land” nur mit sagenhaften 3 MBit/s versorgen konnte und wir ohnehin schon einen Kabelanschluss im Haus hatten, haben wir uns vor einiger Zeit dazu entschlossen, den Anschluss (Telefon und DSL) bei der Telekom zu kündigen und stattdessen alles (Internet, Telefon, Fernsehen) “aus einer Dose” zu beziehen — von unserem lokalen Kabelanbieter Kabel BW. Meine Fritz!Box 7170 agiert dabei als zentraler Baustein für Daten- und Telefonverbindungen.


In unserem Anschluss ist eine Telefonleitung inbegriffen — was für uns im Normalfall völlig ausreichend ist. “Historisch gewachsen” besitze ich noch einen Voice-over-IP-Account bei sipgate.de. Dieser hat eine reguläre Telefonnummer mit Biberacher Vorwahl und ich nutze ihn in der Regel, wenn ich im Home Office arbeite, indem ich leite z. B. mein Telefon in der Firma darauf umleite.

Die Gesprächspreise für Verbindungen ins Ausland und auch zu deutschen Handys sind über Sipgate (14,9 Cent/Minute) deutlich günstiger als über Kabel BW (19,7 Cent/Minute); die Auslandspreise liegen für die meisten Länder im Cent-Bereich. Daher habe ich in unserer Fritz!Box eine entsprechende Wahlregel für ausgehende Anrufe definiert. Alle Verbindungen ins Ausland und zu Mobilfunk-Nummern werden somit direkt über den SIP-Account gewählt.

Wahlregeln für Mobilfunk-Anrufe (ausgehend) über VoIP

Für den Fall, dass ich unterwegs bin, aber einen Anruf auf meiner regulären Festnetznummer erwarte, nutze ich auch hier eine Anrufweiterleitung. Das lässt sich zum einen direkt beim Telefonanbieter ein- und ausschalten, aber das würde für meinen Fall natürlich bedeuten, dass ich für die Weiterleitung dann eben auch den regulären Minutenpreis zum Handy bezahlen müsste — aber natürlich geht das auch anders. 😉
Leider ignoriert die Fritz!Box bei einer Rufumleitung scheinbar die Wahlregeln, also musste ich ein bisschen tricksen.

Ich weiß nicht, ob es sich dabei um einen Bug oder ein Feature handelt, aber ich musste die Rufumleitung zunächst auf der Admin-Oberfläche der Fritz!Box einrichten, damit ich sie anschließend übers Telefon ändern kann. Der entsprechende Menüpunkt findet sich unter

Einstellungen -> Telefonie -> Rufumleitung

Nachdem die Daten eingegeben wurden, sollte der Eintrag in etwa so aussehen:

Rufumleitung einrichten

Wenn dieser Eintrag einmal gesetzt wurde, kann er am Telefon per DTMF aktiviert und deaktiviert sowie geändert werden (sprich: Umleitung an eine andere Rufnummer!). Dazu gibt man dann am Telefon folgende Ziffern ein:

  • Umleitung einschalten: *111#*21*0176xxxxxxxx#
  • Umleitung ausschalten: *111##21#

Wenn alles geklappt hat, quittiert die Fritz!Box das Ganze akustisch mit einem langen Ton. Wenn mehrere kurze Töne aus dem Telefonhörer erklingen, ist etwas schief gegangen und man sollte den Vorgang einfach noch einmal wiederholen.

Dass es funktioniert hat, kann man dann auf der Weboberfläche sehen:

Rufumleitung Mobiltelefon I

Rufumleitung Mobiltelefon II

Rufumleitung deaktiviert

Anstatt jedes Mal diesen Rattenschwanz an Sternen, Rauten und Ziffern einzugeben, kann man (sofern das Telefon das unterstützt) diese Einträge dann natürlich auch wunderbar im Adressbuch speichern. Bei mir gibt es dann z. B. die Einträge für “Rufumleitung aus” und “Rufumleitung JP Handy”.

Viel Spaß beim Nachbasteln! 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *