Meine ersten Erlebnisse mit DRM

Bei meinem Abschiedsessen in der Schweiz habe ich mittags im Restaurant die Aufkleber von den Cola-Flaschen mitgenommen, mit deren Hilfe man (wenn man Glück hat) Downloads und Streams bei www.mycokemusic.ch gewinnen kann.

Heute wollte ich das System mal ausprobieren, allerdings gibt es einige Hürden zu überwinden:

  • “Diese Seite erfordert…” Windows? Hab ich nicht… Glücklicherweise konnte mein Bruder aushelfen.
  • “Internet Explorer” – Hallo, geht’s noch? Wofür braucht Ihr bei dieser Flash-Seite bitte den IE?
  • Die Seite ist ziemlich unübersichtlich…
  • Der erste Download geht schief, weil die aktuelle IE-Version das Pop-Up blockt. Wenigstens merkt das System, dass die Datei noch nicht korrekt heruntergeladen wurde und man kann das ganze (diesmal mit temporär erlaubten Pop-Ups) nochmal versuchen.
  • Glücklicherweise funktioniert auch der Lizenzerwerb perfekt (nachdem erst mal die eindeutige DRM-Microsoft-ID von meinem Bruder an Gott-weiß-wen geschickt wurde) perfekt
  • Wenigstens bringt uns ein Klick auf “Abbrechen” dann endlich zum Ziel und unserer frisch erworbenen WMA-Datei zum Preis von CHF 2.-

Als erstes werde ich die Datei jetzt am Windows-Rechner auf eine Audio-CD brennen, um den Song anschließend DRM-befreit in mein iTunes am Powerbook aufzunehmen. Und beim iTunes Store wollte ich mich auch noch anmelden…

Share Comments
comments powered by Disqus