Qual der Wahl bei Linux-Distributionen

Nein, es wird einem nicht leicht gemacht: fast zeitgleich erscheinen SuSE Linux 9.3, Fedora Core 4 und (endlich) Debian Sarge – am Desktop-PC habe ich ein Update auf FC4 gemacht, aber die anderen beiden würde ich mir ja schon gerne mal anschauen.

Für SuSE gibts die Personal Edition auf einer Live-DVD als Beilage zur c´t und Debian… muss ich irgendwann mal ne Partition für freischaufeln.

Nebenbei erfahre ich auch, dass es von Fedora Core 4 jetzt auch eine stabile Version für PowerPC-Prozessoren gibt – da freut sich mein Powerbook sicherlich. Im Moment ist noch Yellowdog Linux drauf, aber das läuft leider nicht rund.

Share Comments
comments powered by Disqus