Die Deutsche Bahn baut ihre alten ICEs um

In einem Artikel auf Spiegel Online erfahre ich, dass die Deutsche Bahn ihre alten ICE-Züge kräftig umbauen will.

Das Audio- und Video-Angebot wird aus den Zügen entfernt (“Es besteht heute kein Bedarf mehr an den Audio- und TV-Programmen”, so Bahnsprecher Felser), dafür soll künftig an jedem Doppelplatz eine Steckdose untergebracht werden, damit die Reisenden ihre mitgebrachten Laptops und MP3-Player mit Strom speisen können.

Im Übrigen fallen die Fußstützen weg (die fand ich ohnehin immer sehr unangenehm und habe sie nicht benutzt). Desweiteren wird die Sitzreihe knappe 4 cm kürzer – ob man das merkt, ist die eine Frage, vielmehr interessiert mich, was die Bahn sich davon verspricht? Wieviel zusätzliche Sitzplätze ergeben sich dann pro Wagen?

Share Comments
comments powered by Disqus