LaserJet druckt langsam unter Mac OS X

Mein Laserdrucker daheim ist ein richtiges Arbeitstier… ein HP LaserJet 2100TN. Außer Papier und Toner frisst der nichts und das, obwohl er schon deutlich Jahre auf dem Kerbholz hat (bei mir begann sein zweiter Lebensabschnitt; seinen ersten fristete er in einem Großraumbüro und wurde dort altersbedingt ausgemustert).

Mir fiel letzt auf, dass der Druck an meinem Mac eine gefühlte halbe Ewigkeit dauert (minutenlang!), wenn ich eingescannte Seiten oder PDFs ausdrucken wollte. Am Windows-Laptop meiner Frau ging das ratz-fatz. Wo lag das Problem?

OS X nutzt als Standard-Treiber für den LaserJet den PostScript-Treiber. Der erzeugt ein absolut fantastisches Druckbild, braucht aber mächtig Speicher im Drucker – und davon hat mein Laser-Lastesel leider nur 32 MB.

Deutlich schneller wird das Drucken, wenn man in den Systemeinstellungen bei dem Drucker (unter Optionen) den Generischen PCL-Treiber auswählt:

HP Printer Driver OS X

Das geht zwar geringfügig auf Kosten der Druckqualität und der Treiber kennt nicht alle Details des HP-Treibers (z. B. das optionale Papierfach Nummer 3), aber da ich ohnehin meist nur Briefe auf DIN A4 raushaue und die noch ordentlich aussehen, hat sich die Umstellung hier für mich gelohnt.

Share Comments
comments powered by Disqus