Noch ein Deutscher in der Schweiz

Heute morgen bin ich bei BloggingTom über einen Link auf Jens’ Blog gestolpert, der sich als Deutscher mit der Sprache (und nicht nur mit der) in der Schweiz auseinandersetzt (z.B. mit Bussen [Bußgeldbescheiden]).


Die Geschichte mit dem Zebrastreifen entlockt mir ein Schmunzeln — da ich meine Pappe in Deutschland gemacht habe, bin ich es natürlich gewohnt, an Zebrastreifen anzuhalten und fand es immer sehr auffällig, wie herzlich sich die Fußgänger dafür bedankt haben. So machen wir Deutsche scheinbar ziemlich ähnliche Erfahrungen in der Schweiz…

Gesichtet und für äußerst lesenswert befunden. Insbesondere für Jörg, den Exil-Berliner in Bern… 🙂

2 thoughts on “Noch ein Deutscher in der Schweiz”

  1. Vielen Dank für die Erwähnung!
    Ach, es gibt noch andere Deutsche in der Schweiz die bloggen? Hattet ihr den Eure Betreibungsauskunft parat bei der Wohnungsübernahme? Und lasst Ihr Euch bei dern Vernehmlassung vernehmen oder eher doch einvernehmen? Es gibt noch soviele schöne Deutsche Wörter zu lernen in der Schweiz… ich werde weiter drüber schreiben.
    Gruss, Jens Wiese von der http://www.blogwiese.ch

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *