Mehr RAM im Powerbook

… und es lohnt sich wirklich. Ich habe die zusätzlichen 512MB zu einem äußerst attraktiven Preis bei dsp-memory.de bestellt. Die Lieferung erfolgte innerhalb weniger Tage und… “works like a charm”.


Das Arbeiten mit 1GB Speicher macht deutlich mehr Spaß, die Anwendungen laufen deutlich flüssiger, der Rechner swappt halt nicht mehr so viel auf der Platte rum.

6 thoughts on “Mehr RAM im Powerbook”

  1. Verkauft Apple überhaupt 1 Gig ab Werk, wenn man das will? Dass sie in den Standardversionen so sehr an RAM sparen kann ich voll nicht verstehen. Das ist sogar wichtiger als eine große Festplatte. Aber, hm, vielleicht verkauft sich die große Platte besser. “RAM, brauch ich doch nicht ;)”…

  2. Du kannst alles haben, wenn Du bereit bist, es auch zu bezahlen.

    Ich hatte mein Powerbook damals zwar BTO (build-to-order) bestellt, da ich das Bluetooth-Modul gleich drin haben wollte, aber die RAM-Bausteine im Apple-Store sind unverschämt teuer, kosten bei DSP die Hälfte… Und RAM lässt sich (im Gegensatz zur Festplatte) ja nun wirklich einfach nachrüsten.

    “Unter einem Gigabyte macht OS X einfach keinen Spaß”, so ein Kollege. Recht hat er.

  3. Am Mac Mini ist das mit dem “einfach” nachrüsten übrigens relativ 😉 Ist die Festplatte am Powerbook schwer zu erreichen, oder meinst du das nur, weil die “Nacharbeit” bei einer Festplatte deutlich aufwendiger ist als bei RAM, wo man einfach nur wieder anschalten muss?

    Wie dem auch sei, neuer RAM ist bestellt, ich werde dann ein paar Fotos machen, wie ich den Mini zerlege 😉

  4. Auf der Apple-Webseite gibt es das allwissende Service Manual for Powerbook (als Alternative auch diese Anleitungen), da steht alles wichtige drin, was man braucht, um im PB rumzufuhrwerken.

    Für das Nachrüsten vom RAM reicht es aus, eine Klappe auf der Rückseite (mit vier Schrauben verschlossen) zu öffnen. Um eine Festplatte oder das optische Laufwerk zu tauschen (was ich vielleicht auch mal versuchen werde), muss das Gehäuse komplett geöffnet werden, was bei weitem aufwändiger ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *