Noch ein schickes Auto


Der Mercedes-Benz R500. V. meint, er sehe aus wie ein Leichenwagen. Ich finde ihn nicht ganz so schlimm, auch wenn er für die Innenstadt natürlich mal wieder viel zu groß ist.

Aber Autobahn macht richtig Spaß damit — wenn nicht der hohe Spritverbrauch wäre… Bei der Tankstellenpächterin haben die Augen gefunkelt, bei mir getränt. 16 Liter Spritverbrauch auf 100km machen schon mal schlappe 100 Euro beim Tanken. Aua.

Ach ja: Zielgruppe = US-Bürger, vielleicht sollte ich das erwähnen — das Auto wird ja schließlich auch in den USA gebaut 😉

8 thoughts on “Noch ein schickes Auto”

  1. Ich gebe offen und ehrlich zu: mein neues Lieblingsauto wird die R-Klasse nicht. Ist nett, aber es gibt schönere und auch praktischere Autos.

    Hm. Wegen dem Leichenwagen ließe sich bestimmt was mit Mercedes Benz Sonderfahrzeuge arrangieren, die Zielgruppenzuordnung ist bestimmt ausbaufähig. Taxi, Feuerwehr/Polizei/Krankenwagen bietet ja fast jeder Hersteller an 😉

  2. …ist doch ein nettes “Brummbrumm” und wenn man dann zu schnell fährt und einen Unfall baut, wird man gleich weiterantransportiert. Allerdings gibt es sicher viel schlimmere Modelle…

  3. Hier in den USA brauchen wir so große Autos wie möglich. Wie soll man sonst den Rest der Welt beweisen, dass man besser ist als jeder andere? 😉

  4. An die R-Klasse kann ich mich auch einfach nicht gewöhnen. An sich ein superpraktischer Wagen wenn man denn ein Großfamilie hat. Von der Oprik her etwas gewöhnungsbedürftig. Aber leider fehlt dann meistens das Geld um sich so einen Trumm zu kaufen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *