Samsung BD-E5300 Region Code (DVD) entfernen

Zu Weihnachten gab’s unverhofft einen Samsung Blu-Ray-Player, der meine Kombination aus DVD-Player und Xbox ablösen soll.

Aus der Zeit, in der ich in den USA lebte, habe ich noch einige US-DVDs mit Region Code 1. Obwohl ich diese Scheiben damals gekauft habe, kann ich sie in einem europäischen DVD-Player leider wegen der Gängelungsmaßnahme der Filmindustrie nicht abspielen. Argh. Naja, wenigstens muss ich mir die “Raubkopierer sind Verbrecher”-Spots dann auch nicht antun…

Der Samsung BD-E5300 Blu-ray-Player kann Silberscheiben auch region free abspielen (allerdings nur DVDs), daher wagte ich den Versuch, ihn mittels Tastenkombination über die Fernbedienung vom Region Code zu befreien.

Auf videohelp.com fand ich einen guten Hinweis zum Freischalten des Players. Die verschiedenen Ansätze dort haben bei mir allerdings nicht funktioniert, aber nach ein paar Versuchen habe ich eine verlässliche Methode zum Umschalten des Region Code gefunden:

Vorbedingung: Der Blu-Ray-Player ist am Strom angeschlossen, aber ausgeschaltet.

  1. Player über die Fernbedienung einschalten
  2. Taste zum Öffnen des Laufwerks drücken (Schublade öffnet sich)
  3. Taste zum Öffnen des Laufwerks drücken (Schublade schließt sich)
  4. Auf dem Fernseher erscheint oben links in der Ecke die Meldung “no disc”.
    Sobald diese verschwunden ist,
    [REPEAT] drücken1
  5. Die folgende Ziffernfolge über die Fernbedienung eingeben:
    [5] [7] [5] [3] [8]
    Oben links im Display erscheint der derzeit eingestellte Code für DVDs (bei mir war das Region Code 2 = West-Europa)
  6. Nun direkt die [9] drücken

Zum Verifizieren, dass der Region Code korrekt eingestellt wurde, kann man die Schritte 2–5 noch mal wiederholen. Wird jetzt die 9 angezeigt, war die Änderung erfolgreich.

Bei Blu-Ray-Scheiben bin ich weiterhin auf den Region-Code “B” (Westeuropa) eingeschränkt; aber da ich inzwischen ohnehin eher Filme bei Lovefilm/Amazon Prime.de bzw. über iTunes ausleihe und, werde ich wohl in Zukunft auch keine Blu-Rays in den USA kaufen… Laut den Filmexperten bei filmfrage.net gibt’s wohl auch nicht so viele Filme, die man unbedingt auf Blu-Ray statt auf DVD schauen muss…

Mix-Tape fürs Auto: JP's Road Trip playlist

Jan hat im Auto…geil-Blog sein persönliches 2012er Mix-Tape veröffentlicht.

Beim täglichen Pendeln zur Arbeit höre ich inzwischen überwiegend die Podcasts von Paul van Dyk ("Paul van Dyk’s VONIC Sessions Podcast"), Tiësto ("Tiësto`s _[sic]_ Club Life Podcast") oder Armin van Buuren ("A State of Trance Official Podcast") und komme damit auf meine tägliche Ration elektronischer Musik.

Je nach Verkehrslage und Tempo muss aber auch mal ‘ne andere Musikrichtung die Anlage im Auto füttern — dafür habe ich (je nach Stimmung…) mehrere Playlisten im iPod, wovon ich heute mal eine rauspicke.

Mit dieser Musik (“JPs Road Trip playlist”) habe ich im Jahr 2007 und 2009 meine Road Trips in Kalifornien musikalisch untermalt und vorletztes Jahr meinen damals neu gekauften BMW nach Hause geholt.

  1. Summer of 69 — Bryan Adams
  2. Hotel California — The Eagles
  3. It Never Rains In Southern California — Albert Hammond
  4. California Dreamin’ — The Mamas & The Papas
  5. Born To Be Wild — Steppenwolf
  6. King of the Road — Roger Miller
  7. Bohemian Rhapsody — Queen
  8. Hit The Road Jack — Ray Charles
  9. Sweet Home Alabama — Lynyrd Skynyrd
  10. Mustang Sally — Wilson Pickett
  11. Chasing Cars — Snow Patrol
  12. The Boys Of Summer — Don Henley
  13. Sympathy For the Devil — The Rolling Stones
  14. Highway To Hell — AC/DC
  15. When The Going Gets Tough (The Tough Get Going) — Billy Ocean
  16. Life Is A Highway — Tom Cochrane
  17. Entre Dos Tierras — Héroes del Silencio
  18. Message In A Bottle — The Police
  19. Somebody Told Me — The Killers
  20. Learning To Fly — Tom Petty & The Heartbreakers
  21. Nothing Else Matters — Metallica
  22. La Grange — ZZ Top
  23. November Rain — Guns N' Roses
  24. Sniff ‘n' the Tears — Driver’s Seat

Wie schaut’s bei Euch aus? Welche Musik hört Ihr am Liebsten beim Autofahren?

Habt Ihr auch eine Lieblings-Playlist? Her damit! 🙂

Project 365: Mustang Sally

Mustang Sally

This time, the upgrade at the car rental checkout in Atlanta made me grin. A lot. Hasn’t stopped yet. 🙂

I’ve heard “Hey man! I like your car!” more than three times last night. Muscle car country.

Project 365: Vollsperrung

Vollsperrung

Still image from a video recorded using the GoPro HD Hero2.

iPhone 5 per AUX im BMW anschließen

Nachdem Apple mit dem iPhone 5 den AUX-Anschluss für iPhone im BMW kompatibel.

Wer wie ich die Brodit ProClip-Halterung fürs iPhone 4 im BMW verbaut hat, kann sich mit einem Adapter von Dock-Connector auf Lightning behelfen.

Der Adapter wird einfach auf den vorhandenen Dock-Connector vom Y-Kabel für AUX und Strom gesetzt und die Brodit-Halterung für iPhone und den Griffin Jolt ein wenig mit dem Dremel bearbeitet – dann passt dort auch das bisherige Dock-Kabel mit aufgesetztem Lightning-Adapter rein… (auf dem Foto ist noch der alte Anschluss mit Dock Connector zu sehen).

Wie immer gilt: viel Spaß beim Basteln. 😉

Project 365: Waiting in line

At Breuningerland Sindelfingen.

2 people waiting in line for a test drive in the new Mercedes-Benz A-class:

A few dozen waiting in line to buy the iPhone 5:

Project 365: Traffic Jam

Traffic Jam

Accident in a construction site. All lanes closed. 🙁

Project 365: Find the water glass

Yes, it’s the glass looking like a flower vase…

1er BMW (F20): Freispreicheinrichtung stumm schalten

Während einer Telefonkonferenz wollte ich heute in meinem 1er die Freisprecheinrichtung stumm schalten, um die anderen Teilnehmer nicht mit den Fahrgeräuschen zu belästigen. Leider konnte ich den entsprechenden Menüpunkt auf die Schnelle nicht finden…

Ein Blick ins Handbuch bringt die enttäuschende Wahrheit ans Licht: den Menüpunkt “Stumm schalten” gibt es tatsächlich nur mit der Freisprecheinrichtung Professional, nicht mit der von mir bestellten Freisprecheinrichtung Business.

Grummel. 🙁

Netgear ReadyNAS Duo: Lüfter ersetzen

Als NAS für den “Small office, home office” (SOHO)-Bereich kann ich die ReadyNAS NAS-Systeme wärmstens empfehlen. Ich habe an zwei Standorten seit Jahren zwei Exemplare (ReadyNAS Duo) im Einsatz und bin damit total zufrieden.

Die einzige Einschränkung war bislang die recht hohe Lautstärke des NAS. Die mitgelieferten Festplatten habe ich inzwischen durch “grüne” Festplatten (Seagate-2TB-Festplatten) ersetzt, dadurch wird das NAS schon mal deutlich leiser und verbraucht auch dank HDD spin-down weniger Strom. Eine Liste aller kompatiblen (getesteten) Platten listet Netgear in der Festplatten-Kompatibilitätsliste für ReadyNAS Duo auf.

Heute habe ich mich dran gemacht und den internen Lüfter ersetzt. Die Garantie ist bei mir ohnehin abgelaufen, so dass ich nichts zu verlieren habe. Selbst für ungeübte sollte die “Operation” allerdings ein leichtes sein. Wenn man das NAS umdreht und an der Rückseite aufschraubt, reicht es, die linke Seite zu öffnen, unter der rechten befindet sich nur der (leider nur in der ersten Revision) austauschbare RAM-Baustein.

Ich habe mir den Fractal Design Silent Series Lüfter bestellt. Seit dem Einbau ist das NAS gar nicht mehr zu hören! Ich habe mich schon zweimal dabei ertappt, wie ich nachgesehen habe, ob es noch läuft. 🙂 Der Lüfter dreht dabei mit etwa 1750 u/min und die Festplatten-Temperatur liegt weiterhin zwischen 32 und 36 °C.

Der Wife-Acceptance-Factor ist sehr hoch, da wir das NAS zum Streamen von Filmen nutzen und wir bisher immer ein Grundrauschen beim Fernsehen hatten. Daher: uneingeschränkte Empfehlung!